Von den Göttern

Dies ist die Geschichte vom Anbeginn der Zeit, weit vor dem Krieg der Magier. Die Zeit als unsere Welt und Kendarra nur ein Traum war. Es war die Zeit bevor die Blentaris die Welt erblickten und die Ersten unter ihnen die Welt zu schaffen vermochte.
In der Zeit des Traumes schliefen sie, die Großen und Mächtigen. Sie warteten und wussten zu Beginn nicht worauf, doch dann begannen die Träume sich zu mehren und aus ihren Träumen erwuchs ihr Selbst. Mit ihren Träumen trat aus der Leere ein Land.
Es hatte zunächst keine Struktur und Alivana Phantai trat vor und begann das Land zu formen. Sie gab Berge, Bäume und Sträucher und alles was Lebt ging hervor.
Danach gaben die Wasserkinder ihren Teil und Meere und Ozeane und Flüsse flossen überall um das Leben.
Hariphea legte ihr warmes Licht über die Welt und brachte den Namensgebern das Feuer für die Zeiten wenn sie sich zur Ruhe begab.
Nach langen Jahren gab es stetigen Streit zwischen den Völkern und Krieg zerrüttete die Welt. Da trat Prinastel hervor, gab den Völkern die Gerechtigkeit und das Wissen über Gut und Böse. Doch es endete nicht.
Die ersten Schrecken tummelten sich unter den Völkern und die Zwillinge Wumos und Varon erkannten sie als erste. Sie begannen die Brut zu vertreiben und bannten sie unter die Welt in den Abgrund.
Auch die anderen Blentaris mischten sich ein und die Stärksten unter den Schrecken waren Amrent, Termon, Envlash und Mehdgor. Lange Zeit dauerte es sie zu bezwinge und ihre Vorherrschaft zu unterbinden. Doch auch sie wurden vertrieben, nicht jedoch für immer besiegt. Noch bis heute locken die Schrecken die Völker mit ihren Versprechen und sähen Unheil und Zwietracht.

Die Blentaris

Hariphea

Sonnengöttin und Wächterin des Lebens
Mehr Informationen

Godena

Göttin der Nacht, des Todes, des Schlafes und des Vergessens
Mehr Informationen

Prinastel

Gott der Gerechtigkeit wird vor allem in Palrifus verehrt.
Mehr Informationen

Jeziora und Haroket

Meeresgöttin und Gott des Wassers (Geschwister)
Mehr Informationen

Perkon

Gott des Kampfes
Mehr Informationen

Wumos und Varon

Die Zwillinge Talvikas und Wächter zum Abgrund
Mehr Informationen

Alivana Phantai

Göttin der Natur und Schöpferin des Lebens
Mehr Informationen

Die Schrecken

Die Schrecken sind es die das Heil Carpias bedrohen. Sie streben nach den Seelen der Völker. Sie haben das Schlechte nach Carpia gebracht, seit dem es erschaffen wurde. Doch nicht alle bringen das gleiche Übel. Die großen fünf sind es die am stärksten das Leid verbreiten können. Sie kommen aus dem Tiefen eines anderen Reichs. Dem Abgrund den Tiefen des Bösen.
Doch nach dem ersten Krieg haben die Blentaris sie verbannt und sie können nicht auf Carpia wandeln. Doch ihre Schergen entkommen immer wieder. Lug, Trug, Tod und verderben bringen sie bis ihre Meister selber wieder frei sind.
Erkenne ihr Boten und du kannst ihnen wiederstehen. Wappne dich denn sie kommen in vielen Gewändern und mögen sie oft noch so Menschlich erscheinen. Ihre Untertanen lauern überall und nur die Gläubige, stark in ihrem Glauben mögen ihnen auf Ewig wiederstehen.

Die Chroniken der Blentaris: Von den Großen unter den Schrecken

Amarent – Der Boote des Verfalls

Er bringt den Tod des Körpers und den des Geistes. Hariphea und Godena sind seine größte Widersacherin, denn Amarent belebt den toten Körper als Untote und Geister.

Envlash – Herr des Mordens

Envlash wacht über den Mord er will alles was lebt vernichten und eine tote leere Wüste hinterlassen. Alivana Phantai ist seine Feindin den er hasst ihre Schöpfung mehr als alles.

Mehdgor – Der Verführer

Mehdgor ist der Verführer der Unruhe und Zwietracht säht. Uneinigkeit und Aufruhr sind seine Zeichen lug und Betrug seine Waffen. Erst wenn ein jeder jeden hasst und verabscheut wird er sich zufrieden geben. Wumos und Varon sind seine stärksten Widersacher. Sie stehen für Einigkeit, Brüderlichkeit und Offenheit.

Rothlos – Herr der Ruhe

Er ist es der den Völkern Trägheit und Faulheit brachte. Er ist es der einem dazu bringt seiner Arbeit zu vernachlässigen und sich anderen Dingen zuwendet. Er ist die Ziellosigkeit die ein jeder mal verspürt. Perkon der voller Tatendrang steckt ist sein Widersacher.

Termon – Der Sinnentleerende

Termon ist es der alle Könige stürzt und jeder Regierung verenden lässt. Bürokratie ohne Sinn und Verstand sind seine Boten. Er lässt unnötige Arbeit verrichten um die Welt in Plackerei versinken zu lassen. Plackerei in der niemand etwas vollbringen mag. Prinastel der für Ordnung und Wohlstand für alle steht ist sein größter Feind.