Fegefeuer-Orga und LARP

Wer sind wir eigentlich und was machen wir so?

Wir sind die Fegefeuer-Orga und wir veranstalten Live-Action-Rollenspiele (LARP) in Norddeutschland, vorrangig in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Derzeit bespielen wir hauptsächlich im Genre Mittelalter/Fantasy unsere Kampagne “Spinnenfluch“.
Aber auch Zombie- und Survival-LARPs gehören zu unserem Repertoire. Hierzu gehört auch unsere “Lauf!”-Reihe.

Hier findest du eine Liste der kommenden Cons.
Besuche uns regelmäßig, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

News

22.01.2018 - “Faulige Wälder 2” – Details

Das Gelände hat sich gemeldet und nun kann die Anmeldung ohne Probleme beginnen. Nur noch 1 Woche, dann geht es los.
Hier findest du weitere Informationen zu “Faulige Wälder 2”.

15.01.2018 - “Faulige Wälder 2” – Anmeldung ab 29.01.2018 um 20 Uhr

So, noch die letzten Abstimmungen mit dem Gelände treffen und dann kann es losgehen. Der Termin steht schon: Vom 04.05. bis 06.05. geht es in die fauligen Wälder! Die Anmeldephase für “Faulige Wälder 2” beginnt am 29.01.2018 um 20 Uhr.
Weitere Infos folgen.

14.01.2018 - “Faulige Wälder 2” – Ankündigung

Nachdem im letzten Jahr unsere “Faulige Wälder” ausfallen mussten, haben wir beschlossen es einfach in diesem Jahr erneut zu versuchen. Hierzu wechseln wir das Gelände und kehren zurück in den Forst von Ascheffel (Schicksal der Götter). Und weil wir noch ein paar neue Ideen umsetzen wollen und der böse Magier “de Fault” ein Jahr Zeit hatte, nennen wir das ganze auch direkt “Faulige Wälder 2”. Die Anmeldephase beginnt demnächst!

Neuigkeiten

Vierter Monat des Jahres 1121 nach den Magierkriegen

Viltal / Nalabnor

Reisende aus Dunkelsdorf berichten von einem sehr schnell wachsenden Waldstück am Rande nach Norden begrenzenden Gebirge in Viltal. Die dort heimische Familie Bumona gibt auf Nachfrage der Herrscherfamilie von Ratio dazu an, dass die Familie schon lange Jahre mit der Aufforstung des nördlichen Viltals beschäftigt ist und bisher noch nie jemand daran interessiert war. Alle weiteren Fragen sollen die heimischen Förster und Wildhüter beantworten.

Dritter Monat im Jahre 1121 nach den Magierkriegen

König Isatis I derer zu Frankothingen erklärte sogleich Frankothisch-Torosgonn, so unentdeckt es bis jetzt auch sei, zur Markgrafschaft und teilt diese in sieben Grafschaften auf. Es gilt frankothinger Recht auf Frankothisch-Torosgonn, auch wenn die Kolonie sonst in Selbstverwaltung liegt. Der wohlgeborene Graf Andrejev von Seeberg wurde zum neuen Markgrafen erhoben. Es wird vermutet das dieser Schachzug politisch motiviert sei, da Herr von Seeberg politisch ein anderes Lager als der König teilt und nun seine Aufgaben eher außerhalb des Königreiches liegen.

Weitere scheinbar politische Entscheidungen führten zur Ernennung von sieben Grafen. Die Vorbereitungen der Umsiedlungen werden getroffen und sind für den siebten Monat diesen Jahres angedacht.
Auf Torosgonn schreitet die Erkundung derweil voran. Zumeist friedlich werden bestehende Ansiedlungen eingenommen und die verschreckte Bevölkerung beruhigt. Einige Unruheherde sind allerdings bereits bekannt.

Zweiter Monat des Jahres 1121 nach den Magierkriegen

Viltal / Nalabnor

Nach vielen Monaten der Überfälle atmet die Flussschifffahrt auf der Vil wieder auf. Einigen auf Schiffen versteckten Gardisten gelang es eine gut organisierte Bande von Flusspiraten zu ergreifen und den Großteil der Bande unter Arrest zu stellen. Möglich wurde die List durch einen Hinweis der Heilerfamilie Bumona aus Viltal. Als Dank erhielt die Familie eine Urkunde der Stadt Soestheim und eine Belohnung von einer Reederei. Im weiteren bittet die Garnison um Mithilfe bei der Suche nach einem flüchtigen Boten, der im Zusammenhang mit den Überfällen steht.