Neuigkeiten

25. Tag des vierten Monats im Jahre 22 derer von Solberg

Die neu-verdonische Armee besiegte unter massiven Verlusten die Streitkräfte der Spinne, die ihnen den Weg nach Aruea versperrten. Von Araneus war jedoch keine Spur. Hüter Nepomuk von Siebenhieb wurde verwundet und kehrte nach dem Ende der Kämpfe Richtung Appelbach zurück um dort neue Kräfte zu sammeln und sich Verstärkung zu organisieren.

9. Tag des zwölften Monats im Jahre 21 derer von Solberg

Nachdem es zwischenzeitlich so schlecht um den König stand, dass schon erste Vorbereitung für den Herrschaftswechsel zu Prinz Adriann gestartet wurden, kehrt König Johann von Solberg aus seinem Koma zurück.
Er ist zwar nachhaltig geschwächt, kann jedoch die Regierungsgeschäfte wieder selbst übernehmen.

30. Tag des achten Monats im Jahre 21 derer von Solberg

Der König liegt in schwerer Krankheit nieder und ist gezwungen sich vorerst von Regierungsgeschäften zurückzuziehen. Für die Zeit seiner Abwesenheit übernimmt Prinz Adriann unter Anleitung des königlichen Beraterstabs die Herrschaft.

5. Tag des zweiten Monats im Jahre 21 derer von Solberg

Von Siebenhieb stellt einen Feldzug aus den verdonischen Truppen zusammen um Johannshügel zu sichern und eine Feste Route von Appelbach zu Jakobs Feste einzurichten. Aufgrund seines allgemeinen Misstrauens gegenüber Verrätern verweigert Siebenhieb die Mitnahme von ausländischen Freiwilligen und Söldnern.

15. Tag des vierten Monats im Jahre 20 derer von Solberg

Appelbach stand in Flammen, der Kult der Spinne schien den Sieg errungen zu haben. Reichsritter Nepomuk von Siebenhieb stand an der Front des letzten Aufgebots und hielt seine blutverschmierte Klinge bereit. Sie hatten sich im Feor-Tempel für ihren letzten Widerstand bereit gemacht. Soldaten des Kultes und ein gewaltige Masse von untoten Soldaten, Bürgern und Feinden hielten auf den Tempel zu.

Von Siebenhieb blickte in die Gesichter der Versammelten. Diese waren gezeichnet von Trauer, Erschöpfung und Resignation und doch hielten sie sich grimmig bereit. Die Verdonier verteidigten sich wacker, doch es schien aussichtslos zu sein: die Flut nahm kein Ende!

Doch plötzlich ebbten die Angriffe ab und die Untoten wandten sich gen Meer. Eine Streitmacht unter dem Banner der Familie von Norburg, bestehend aus Söldnern und Soldaten, fiel den Angreifern des Kultes in den Rücken.

22. Tag des elften Monats im Jahre 19 derer von Solberg

Nach Monaten der Informationsblockade Appelbachs konnte ein Spion eine Nachricht von den Truppen der Nordfront übermitteln:
Die Feste des Nordens wurde den Verrätern entrissen und im Namen des Königs wurde jeder unter den Bannern der Spinne ohne Möglichkeit der Wiederkehr gerichtet. Seit allerdings jede Versorgung aus dem Süden abbrach, ist die Streitmacht an die Burg gebunden und auf eiserne Rationen beschränkt. Jakob, Burgherr und 5. Bein der Spinne sollte eigentlich zu Zwecken der Befragung nach Appelbach geschickt werden, aber die Nahrungsmittelknappheit hat dazugeführt, dass der Feldmarschall persönlich eine Befragung übernahm und Jakob nach dieser hinrichtete.

15. Tag des vierten Monats im Jahre 19 derer von Solberg

In Johannshügel bricht ein Tross Soldaten gen Norden auf um durch den größten Pass zu Jakobs Feste zu gelangen und diese zu erobern.

24. Tag des dritten Monats im Jahre 19 derer von Solberg

Die Ermittlungen ergaben, dass einer der Gerichtsdiener Ehrwalds und ein Bote Editixes verdächtiges Verhalten aufwiesen. Diese wurden von Siebenhieb verhaftet und von seinen Agenten vollständig überprüft. Die Überprüfung ergab, dass der Bote schuldig ist. Er wurde noch am gleichen Tag zusammen mit den anderen Verrätern öffentlich gehängt.

19. Tag des dritten Monats im Jahre 19 derer von Solberg

Richter Ehrwald hat nach intensiver Befragung festgestellt, dass es sich bei den Eindringlingen definitiv um Spinnenanhänger handelt. Diese konnten aber keine wirklich relevanten Informationen von sich geben. Scheinbar handelt es sich um einfache Handlanger von Leuten, die sich im Hintergrund halten.
Die Art von Aktionen, die in den letzten Monaten von solchen Gruppen durchgeführt wurden, weisen daraufhin, dass im tieferen Informationskreis ein Informant sitzt. Siebenhieb und Ehrwald machen sich auf die Suche nach diesem.

14. Tag des dritten Monats im Jahre 19 derer von Solberg

In Appelbach haben einige Einbrecher versucht in den gesicherten Bereich des Feor-Tempels einzudringen. Von den 7 Eindringlingen wurden 5 von den Wachen geschnappt und 2 beim Versuch der Festnahme getötet.